Kampf gegen Fußpilz beginnt bei 60 Grad

Um Fußpilz loszuwerden, sollte man seine Socken häufig wechseln und bei mindestens 60 Grad waschen. Werden Socken nur bei 40 Grad gewaschen, wird der Fußpilz nicht vollständig entfernt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
Um Fußpilz loszuwerden, ist eine 40-Grad-Wäsche nicht ausreichend. (Flickr/jenny downing)

Um Fußpilz loszuwerden, ist eine 40-Grad-Wäsche nicht ausreichend. (Flickr/jenny downing)

Fitness-Center, Schwimmbäder oder Hotels gelten gemeinhin als Brutstätte von Fußpilzen. Doch viel gefährlicher ist oftmals die Kleidung von Infizierten, mit denen man die Waschmaschine teilt. Vor allem die eigenen Socken können ein Ende des Leidens verhindern, selbst wenn man sie häufig wechselt.

Israelische Dermatologen wollten wissen, wie gründlich man Pilze mit einer normalen Waschmaschine aus der Kleidung entfernen kann. Dazu wuschen sie Socken, die von Fußpilz-Patienten sechs Stunden lang getragen worden waren, bei verschiedenen Temperaturen, wie sie im International Journal of Dermatology berichten.

Die Hautärzte schnitten Proben aus dem Zehen- und Fersenbereich heraus und wuschen einen Teil davon bei 40 beziehungsweise bei 60 Grad mit handelsüblichen Waschmitteln. Die gewaschenen Socken wurden bei Raumtemperatur getrocknet und dann ebenso wie die ungewaschenen Socken nach Pilzen untersucht.

Bei den ungewaschenen Sockenstückchen zeigte sich wie erwartet, dass 81 Prozent von ihnen im Zehenbereich und 89 Prozent an der Ferse mit verschiedenen Pilzen kontaminiert waren.

Die bei 40 Grad gewaschenen Sockenteile waren nur noch in 36 Prozent der Fälle von Pilzen befallen. Bemerkenswert ist allerdings, dass 5 Prozent der Sockenstückchen trotz der Wäsche noch immer mit dem Fußpilz Trichophyton rubrum konterminiert waren.

Höhere Waschtemperaturen entfernten die Pilze deutlich besser: Wurden die Sockenteilchen bei 60 Grad gewaschen, konnten nur noch bei 6 Prozent von ihnen Pilzkulturen nachgewiesen werden. Dabei handelte es sich aber nicht mehr um Fußpilze.

Die Autoren der Studie empfehlen daher, Socken bei mindestens 60 Grad zu waschen. Nur so könnten schädliche Pilze vollständig entfernt werden. Für Textilien, die eine 60-Grad-Wäsche nicht vertragen, wird eine Ultraviolettstrahlung vorgeschlagen. Eine UV-Quelle sollte standardmäßig in alle Waschmaschinen eingebaut werden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*