Die wichtigsten Schlagzeilen des Tages

Der Tag

06.04.14
Digitale Technik erhöht die Sichtbarkeit in der Chirurgie. (Foto: Flickr/Bratislavsky kraj/CC BY 2.0)

Digitale Medizintechnik ermöglicht Eingriffe in hoffnungslosen Fällen

Die Technik im Operationssaal macht rasante Fortschritte. So sind heute dank 3-D-Bildern Tumoreingriffe möglich, die noch vor kurzem als aussichtslos galten. Mitdenkende Operationssysteme können dem Chirurgen Vorschläge unterbreiten oder Warnungen aussprechen.

05.04.14
Fukushima strahlt: Wie groß der radioaktive Outfall nach der Atomkatastrophe sein, wird, weiß nur die Regierung ganz genau. (Foto: Flickr/zigazou76/CC BY 2.0)

Fukushima: Japan hat vor Olympia-Bewerbung falsche Zahlen geliefert

Tepco hat Strahlenwerte zurückgehalten, um die Olympia-Bewerbung Japans nicht zu gefährden. Trotz massiver Verseuchung meldete das Unternehmen die Werte nicht der Atombehörde. Japan hatte vor Vergabe der Olympischen Spiele 2020 versichert, die Lage sei unter Kontrolle.

04.04.14

3D-Bild zeigt: Autismus beginnt bereits im Mutterleib

Unterentwickelte Hirnregionen von Föten sind die Ursache von Autismus. Damit wird es bald möglich, neue Diagnose-Methoden zu entwickeln, die sich auf die pränatale Phase konzentrieren. Bislang war Autismus nur durch Verhaltensmuster diagnostizierbar. Der Auslöser der Krankheit bleibt weiter im Verborgenen.

Die Fruchtfliege sitzt in dem “Podest” in der Mitte des Bildes. Düfte, z. B. von Krebszellen, werden von links durch den Schlauch zugegeben, der auf die Fliege gerichtet ist. Oben ist das Objektiv des Mikroskropes zu sehen, durch das Bilder von der Fliegenantenne aufgenommen werden. (Foto: Universität Konstanz)

Fruchtfliegen können Krebs riechen

Erstmals ist es Forschern gelungen, dem Geruch von Krebszellen auf die Spur zu kommen. Wegen ihres Geruchssinns können Fruchtfliegen zwischen gesunden und Krebszellen unterscheiden. Die Fliegen konnten auch einzelne Abweichungen zwischen den Krebszellen erkennen. Dies könnte dazu führen, dass man Krebszellen schneller nachweisen kann.

Jedes Jahr wird die Bevölkerung zu Schutzimpfungen aufgerufen, doch meist reichen die Impfstoffe gar nicht. (Foto: Flickr/Daniel Paquet/CC BY-SA 2.0)

Pharma-Monopol: Engpässe bei Impfstoffen unausweichlich

Jedes Jahr kommt es bei Impfstoffen zu Lieferengpässen. Exklusivverträge zwischen Pharma-Konzernen und Krankenkassen gefährden eine ausreichende Versorgung. Den Konzernen müsse dennoch gedankt werden, dass sie Impfstoffe überhaupt noch herstellen, so der Impf-Experte Thomas Löscher.

03.04.14

Brasilianische Droge soll gegen Krebs helfen

Die Schamanen im Amazonasgebiet versetzen sich mit einem Getränk aus der Pflanze Ayahuasca in Trance. Die Droge beinhaltet aber auch Stoffe, die zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden könnten. Allerdings sind diese Wirkstoffe in ihrer Wirkungsweise noch nicht ganz erforscht und in einigen Staaten verboten.

Fluorid in Zahnpasta schützt die Zähne vor Karies. Es kann aber auch noch andere Wirkungen entfalten, die vor allem für Kinder schädlich sind. (Foto: DGN)

Ungesunde Zahnpasta: Fluorid kann ADHS verursachen

Forscher haben nun einen Zusammenhang zwischen Chemikalien und dem Auftreten bestimmter neurologischer Erkrankungen wie ADHS und Autismus entdeckt. Fluorid, das in Zahnpasta und in den USA auch teilweise im Leitungswasser enthalten ist, steht im Zentrum der aktuellen Untersuchungen.

02.04.14
Ein gesunder Schlaf macht fit für den Tag. (Foto: Flickr/Tony Alter/CC BY 2.0)

Schlafmangel kann das Gehirn schädigen

Zu wenig Schlaf wird mit einem hohen Cholesterinspiegel, Übergewicht und Depressionen in Verbindung gebracht. Nun sagen australische Forscher, dass Schlafmangel auch das Gehirn schädigen kann.

Für Pestizid-Hersteller ist jedes verkaufte Produkt wertvoll. Je ungiftiger die Stoffe wirken, desto besser lassen sie sich verkaufen. (Foto: Flickr/CIAT/CC BY-SA 2.0)

Pestizide: Hersteller müssen nicht alle Giftstoffe deklarieren

Hersteller von Pestiziden müssen nur die Giftigkeit des Hauptbestandteils ihres Produktes angeben. Doch auch etliche Zusatzstoffe sind gefährlich. Teilweise sind sie sogar deutlich giftiger als die Hauptkomponenten.

01.04.14
Die Simulation einer Kontrastmittelinjektion in die Leber nach 0,2 Sekunden (oben), 2 Sekunden (mitte) und nach 10 Sekunden (unten). Foto: Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS)

Simulation erkennt Wirkung von Medikamenten in der Leber

Die Simulation einer Kontrastmittelinjektion in die Leber nach 0,2 Sekunden (oben), 2 Sekunden (mitte) und nach 10 Sekunden (unten). Foto: Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS) Stoffwechselkrankheiten und die Wirkung von Medikamenten im Organismus gegen solche Krankheiten werfen zahlreiche Fragen auf....

Die negativen Gedanken an Depressionen, Traumata und Alkoholsucht sollen mit Elektroschocks gelöscht werden. (Foto: Flickr/Eddi van W./CC BY-ND 2.0)

Traumabekämpfung soll mit Elektroschocks möglich werden

Wissenschaftler setzen auf die verpönte Elektrokrampftherapie, um unangenehme Erinnerungen zu löschen. Denn schlechte Erfahrungen brennen sich unwiderruflich in unser Gedächtnis ein. Sie können Angststörungen auslösen oder zu Persönlichkeitsstörungen führen.

29.03.14
Etwa 400 verschiedene Giftstoffe aus Verpackungsmaterial können dem menschlichen Organismus schaden. (Foto: DGN)

Getränkeflaschen aus Plastik enthalten giftige Stoffe

Forscher haben hunderte giftiger Chemikalien in industriell verpackten Nahrungsmitteln gefunden. Diese werden über das Essen in den Körper aufgenommen. Einige der Stoffe stehen im Verdacht ADHS, Autismus und Krebs auszulösen.

Bei schweren Hirnschäden gibt es nicht viel, was hilft. (Foto: Flickr/GreenFlames09/CC BY 2.0)

Schwere Hirnschäden: Fischöl verspricht Heilung

Es mehren sich Fälle, in denen die Einnahme von Fischöl zu einer Heilung bei Verletzungen des Gehirns geführt hat. In den USA wurden mehrere junge Männer, die im Koma lagen, damit therapiert. Auch gegen Asthma, Diabetes und Osteoporose kommen die Omega-3-Fettsäuren der Fische immer öfter zum Einsatz.

28.03.14

Fukushima: 100.000 Liter hochradioaktives Wasser ausgetreten

In Fukushima ist es erneut zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Aus einem der Tanks sind hundert Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Als Auslöser für den Unfall gibt Tepco menschliches Versagen an.

27.03.14
Die Berliner Charité entgeht seit Jahren nur knapp dem wirtschaftlichen Ruin. (Foto: Flickr/*Elo!/CC BY-ND 2.0)

Geheime Konten: Charité zweigt Forschungsgelder ab

Die Berliner Uniklinik Charité leitete jahrelang Forschungsgelder auf Geheimkonten um. Wirtschaftsprüfer fanden nun etwa 40 Millionen Euro, die durch die Klinik zweckentfremdet wurden. Die Charité kämpft seit Jahren ums wirtschaftliche Überleben.

Gesundheitliche oder Umweltbedenken werden als Begründung für ein Verbot für den Anbau von Genmais nicht akzeptiert. (Foto: Flickr/GuenterHH/CC BY-ND 2.0)

Genmais-Verbot: Alleingang für Deutschland nicht möglich

Nationale Anbauverbote sind in der EU schwer durchsetzbar. Gesundheitliche oder Umweltbedenken werden als Begründung für ein Verbot nicht akzeptiert. Den Bürgern wurde bewusst die Unwahrheit erzählt.

Sobald ein Tumor Metastasen bildet, ist die Krebserkrankung in einem gefährlichen Stadium. (Foto: Flickr/Pumonary Pathology/CC BY-SA 2.0)

Krebsforschung: Künstliche Nanopartikel töten Krebszellen

Viele Studenten in Deutschland sind auf die kostenlose Lebensmittel-Ausgabe angewiesen, sagt der Chef der deutschen Tafeln Jochen Brühl. Denn aufgrund der neuen Studienordnungen hätten sie keine Zeit mehr für Nebenjobs. Die Nutzung von Hilfsangeboten sei kein Zeichen von Schande.

26.03.14
Gesundheitsminister Gröhe will die Krankenkassen erste 2017 wieder bezuschussen. Vorerst bedient sich Finanzminister Schäuble bei dem Bundeszuschuss, von dem eigentlich die Familienversicherung finanziert werden soll. (Foto: Flickr/evangelisch/CC BY 2.0)

Gröhe und Schäuble wollen Kassenzuschuss kürzen

Die Bundesregierung will die Bundesmittel an die Krankenkassen um sechs Milliarden Euro kürzen. Die Kassen drohen hingegen mit Zusatzbeiträgen. Gesundheitsminister Gröhe und Finanzminister Schäuble wollen die Kürzung dennoch durchpeitschen und die Kassen 2017 kompensieren.

Die EU beschließt Positionslimits im Handel mit Rohstoffen, die starke Schwankungen bei Lebensmittel- und Energiepreisen verhindern sollen (Foto: Consilium).

EU beschließt Grenze für Spekulation mit Lebensmitteln

Die EU einigt sich auf strengere Regeln für Hochfrequenzhandel und Rohstoffmärkte. Die strikteren Finanzmarkt-Vorschriften sollen mehr Transparenz schaffen und Börsenturbulenzen abmildern. Spekulationen auf Lebensmittel werden harte Grenzen gesetzt.

Der World-Cancer-Report der WHO zeigt: Trotz vieler neuer Therapie-Ansätze steigt die Zahl der Krebs-Toten weltweit. (Foto: Flickr/Lance Cheung/CC BY 2.0)

WHO-Bericht: Zahl der Krebs-Toten steigt sprunghaft an

Die Zahl der jährlichen Krebs-Toten wird in den kommenden zwei Jahrzehnten von 8 auf 13 Millionen ansteigen, so ein WHO-Bericht. Vor allem die Industrie-Staaten sind von dem Anstieg betroffen.