Alle Artikel in:

Lebensmittel

Roter Tee in der chinesischen Provinz Zhejiang. Wer im Winter gern zu einer Tasse Tee greift, sollte sich verschiedene Teesorten kaufen. (Foto: Flickr/yakobusan Jakob Montrasio/CC BY 2.0)

Bundesamt warnt: Tee ungesünder als vermutet

Schlechte Nachrichten für Gesundheitsfanatiker: Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor Giftstoffen in bestimmten Kräuterteesorten, die krebserregend sind. Das Amt rät zu maßvollem Genuss.

Die Dänen lieben ihre Kanelsneglen. Die EU mischt sich jetzt aber ins Rezept ein und verdirbt den Dänen so den Appetit. (Foto: Flickr/akaJensRost)

EU verbietet Dänemark die Produktion von Zimtschnecken

Die Dänen fürchten um ihre traditionellen Zimtschnecken. Eine EU-Verordnung verbietet den Dänen die Verwendung von zu viel Cassia-Zimt aus Vietnam bei der Herstellung. Die Schweden waren cleverer: Sie haben ihre Zimtschnecke als „garantiert traditionelle Spezialität (g. t. S.)“ einstufen lassen – und umgehen so das Diktat aus Brüssel.

Das Wurstbrot: Sieht harmlos aus, sollte jedoch nicht im Übermaß verzehrt werden. (Foto: DGN)

Wurstbrot: Zu viel Salz macht krank

Kochen ohne Salz ist für viele nicht vorstellbar. Doch wir nehmen bereits über Lebensmittel wie Brot und Wurst so viel Salz auf, dass wir unser selbstgekochtes Essen kaum mehr salzen dürften. Zu viel Salz kann sogar zu ernsthaften Herz- und Kreislauferkrankungen führen. Vor allem Brot stellt eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.

Rinder in den USA werden häufig mit Masthormonen großgezogen. Die verbietet die EU weiterhin. Dennoch nähern sich beide Wirtschaftspartner einem Kompromiss. (Foto: Flickr/mindfrieze/CC BY-SA 2.0)

USA lockern Regeln für die Einfuhr von EU-Rindfleisch

Die EU will Rindfleisch-Importe aus den USA lockern, nachdem die Amerikaner ihrerseits ankündigen, wieder mehr Lebensmittel aus der EU zu importieren. Die Lockerung der Einfuhrbestimmungen ist ein Vorspiel zum Freihandelsabkommen der USA mit der EU.