Alle Artikel zu:

Arzneimittel

Eine Pharmaforscherin betrachtet Zellen mit Hilfe eines Mikroskops. Gentechnik eröffnet der Entwicklung von Medikamenten neue Möglichkeiten. (Foto: vfa)

Biopharmazeutika: Anteil genmanipulierter Medikamente wächst

Genmanipulierte Medikamente bringen neue Therapieoptionen für Patienten mit Krebs und Immunkrankheiten. Der Markt wird weiter wachsen. Auch Patienten, die an seltenen Krankheiten leiden, können auf die Entwicklung spezieller Medikamente hoffen.

Arzneimittelrückstände in unseren Wasserbeständen lassen sich reduzieren. (Foto: Flickr/Gareth Haywood)

Arzneimittelrückstände in Trink- und Mineralwasser vermeidbar

Viele Stoffe in Medikamenten scheidet der Mensch mit dem Urin unverändert wieder aus. Dazu gehören Schmerzmittel, Antibiotika, Blutdrucksenker, Psychopharmaka und Hormone. Wer ungenutzte Medikamente durch die Toilette spült, trägt zur Verschmutzung des Trink- und Mineralwassers zusätzlich bei. Im Oberflächenwasser finden sich Spuren von über 100 verschiedenen Stoffen.

Krebs: Roche-Medikament erweist sich als wirkungslos

Roche muss um die Zulassung eines Krebsmedikamtentes bangen. Jahrelange Forschungsarbeiten waren umsonst, wenn die klinischen Studien gestoppt werden müssen. Dem Konzern entgehen Milliarden.

Bundestag verlängert Preis-Stopp bei Medikamenten

Die Pharmaunternehmen dürfen ihre Preise weiter nicht erhöhen. Das Moratorium wird bis Ende März verlängert. Für 2014 ist ein neues Gesetzgebungsverfahren geplant, dann sollen die Preise Arzneimittel-Preise bis 2017 eigefroren werden. Insgesamt sparen die Kassen durch beide Maßnahmen 600 bis 700 Millionen Euro pro Jahr.