Alle Artikel zu:

Medikament

Das experimentelle Arzneimittel kam schon im Rahmen der Schweinegrippe zum Einsatz. (Foto: Flickr/ Epidemia de Pánico by Eneas De Troya CC BY 2.0)

Aus für die Grippe-Impfung? Forscher setzen auf Einmal-Injektion

Ärzte könnten schon bald über eine neue „Waffe“ zur Bekämpfung der Grippe verfügen. US-Forscher haben offenbar ein Mittel ausfindig gemacht, das schon mit einer einzigen Dosis die Grippesymptome sicher und effektiv lindern kann. Eine regelmäßige Grippe-Impfung wäre dann wohl nicht mehr nötig.

Das Prinzip ist einfach. Mit einem Köder werden Krebszellen angelockt und können dann behandelt werden. (Foto: Flickr/captain.orange/CC BY-ND 2.0)

Forscher fischen mit „Angelrute“ nach Krebszellen

Wissenschaftler fischen mit einer winzigen Rute nach Krebszellen. Die Glioblastome können dadurch ohne OP bewegt und an einen zugänglicheren Ort gebracht werden.

Schlaftabletten können gefährliche Nebenwirkungen haben. (Foto: Flickr/UrbaneWomenMag/CC BY 2.0)

Nebenwirkungen von Schlafmittel Ambien unberechenbar

Ambien ist das beliebteste Schlafmittel in den USA: Jährlich steigt der Konsum. Doch das Schlafmittel scheint verheerende Nebenwirkungen zu haben. Neben Schlafwandel und Gedächtnisverlust wird es auch mit Morden in Verbindung gebracht.

Durchbruch bei Leukämie: Neuer Antikörper zugelassen

Ein neuer Antikörper zeigt bei der schwer zu behandelnden chronischen lymphatischen Leukämie überraschende Erfolge. In den USA wurde das Medikament nun zugelassen. In Europa wird in diesem Jahr mit der Zustimmung der europäischen Arzneimittelbehörde gerechnet.

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen und ist selten heilbar. Größter Risikofaktor ist das Rauchen. (Foto: Flickr/James Alby)

Zellen begehen nach Einnahme von Antidepressivum Suizid

Forschern gelingt mit bereits zugelassenen Psychopharmaka ein Fortschritt bei der Therapie von Lungenkrebs. Tests an Mäusen liefen bereits erfolgreich, nun folgt die klinische Studie.

95 Prozent geringere Ansteckung: Aids-Studie ist „Durchbruch des Jahres“

Eine klinische Aids-Studie ist in diesem Jahr von der Zeitschrift „Science“ zum wichtigsten wissenschaftlichen „Durchbruch des Jahres“ gekürt worden. Sie konnte nachweisen, dass die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des HI-Virus durch ein Medikament zur Behandlung von Aids-Kranken zu 95 Prozent abnimmt.