Alle Artikel zu:

Studien

Akupunktur hat offenbar Einfluss auf die Ausschüttung von Beta-Endorphinen im Gehirn. (Foto: Flickr/ Artsy acupuncture needle design on mom's back by ~ggvic~ CC BY 2.0)

Studie bestätigt: Akupunktur hilft gegen Hitzewallung in der Menopause

Alternativmedizin statt Chemiekeule: Eine umfangreiche Studien-Auswertung hat nun belegt, dass Hitzewallungen in den Wechseljahren wirkungsvoll mit Akupunktur bekämpft werden können. In Deutschland leiden mehr als die Hälfte aller Frauen unter diesen unangenehmen Begleiterscheinungen. Eine Hormontherapie kommt für viele aber nicht infrage.

Die Ergebnisse aus den USA und Südafrika klingen vielversprechend, ob sie auch dauerhaft sind, muss noch untersucht werden. (Foto: Flickr/Smoke by LawPrieR CC BY 2.0)

Weg von der Zigarette: Höherer Erfolg durch Mix aus Nikotinpflaster und Medikamenten

Zwei aktuelle Studien geben Nikotinsüchtigen neue Hoffnung, dem Glimmstengel doch noch zu entsagen. Die Forscher fanden bei ihren Untersuchungen heraus: Die besten Ergebnisse lassen sich mit einer Kombination aus Ersatzprodukten und gezielter Medikation erreichen. Frei von Risikien ist eine solche Methode aber nicht.

BU: Die Daten aus klinischen Studien müssen zwar den EU-Behörden übergeben werden, nicht jedoch der Öffentlichkeit. (Foto: Flickr/paul bica)

Studiendaten bleiben vor der Öffentlichkeit verborgen

Die Europäische Arzneimittel-Agentur hat ihren Entwurf zur Transparenz von Studiendaten massiv verwässert. Die Fachöffentlichkeit darf die Daten lediglich am Bildschirm betrachten. Das Speichern, Ausdrucken oder die Übertragung sind untersagt.

Über 50.000 hormonell bedingte Neuerkrankungen bei Brust- und Prostata-Krebs gibt es jedes Jahr. (Foto: Flickr/marknewell/CC BY-SA 2.0)

Chemotherapie: Milliarden-Geschäft für die Pharmaindustrie

Die Behandlung von Krebspatienten mit einer Chemotherapie ist ein Milliardengeschäft für die Pharmakonzerne. Aber auch Krankenhäuser profitieren von der scheinbar besten Methode im Kampf gegen den Krebs. Aber nicht jeder Krebs spricht auf die Chemotherapie an. Spezielle Tests könnten dies im Vorhinein ausschließen. Doch die Pharmaindustrie hat daran kein Interesse und Studien diesbezüglich sind ohne die Pharmariesen kaum finanzierbar.

Neue Medikamente können sowohl Fluch als auch Segen sein. Ihre Wirkung muss sich erst auf dem Markt herausstellen. (Foto: Flickr/::carlos:capote::/ CC BY 2.0)

Novartis soll in Japan Medikamenten-Studien manipuliert haben

Das japanische Gesundheitsministerium hat Ermittlungen gegen Novartis aufgenommen. Der Schweizer Pharmahersteller steht im Verdacht, Studien des eigenen Medikaments Diovan manipuliert zu haben. Novartis könnte sich dadurch eine bessere Position am Markt verschafft und Patienten getäuscht haben.

Die Stachelonnone, auch Graviola oder Soursop genannt, könnte die Krebsheilung verbessern. (Foto: Flickr/Tatters:)

Krebs-Therapie: Tropenfrucht ist wirksamer als Chemotherapie

Krebsbehandlungen sind ein lukratives Geschäft. Doch eine Tropenfrucht könnte der Pharmaindustrie einen Strich durch die Rechnung machen. Die Stachelannone soll wirksamer als eine Chemotherapie und Arzneimittel gegen Krebs sein.