Alle Artikel zu:

USA

Rauchentwöhnung mit Hilfe der E-Zigarette? Offenbar gelingt das schlechter als gedacht. (Foto: Flickr/ SmoKing by Nicoletta Ciunci CC BY 2.0)

Auch E-Zigaretten machen abhängig

Eine aktuelle Studie stellt E-Zigaretten als probates Mittel zur Rauchentwöhnung bei Krebspatienten infrage. Sie helfen den Kranken offenbar ganz und gar nicht, sich vom Nikotin los zu sagen. Im Gegenteil griffen im Laufe der Untersuchung zunehmend Probanden auf diese Form zurück, um doch an den Suchtstoff heranzukommen.

Den Lkws könnten sich in Zukunft beliebig viele Pkws in einem Konvoi anschließen. Das autonome Fahrsystem funktioniert mit Kameras, Radar und Lasersensoren sowie einer speziellen Software. (Foto: Flickr/ Cloud factory by Andreas Levers CC BY 2.0)

Fahrerlose LKW bald auf niederländischen Straßen

Die Niederlande planen bis spätestens 2020 als erstes Land fahrerlose Fahrzeuge in ihren Straßenverkehr einzuführen. Auch Japan und die USA testen seit einigen Jahren autonome Lkw. Die neue Technologie soll die Verkehrssicherheit erhöhen und Treibstoffkosten bedeutend senken.

Forscher wollen neurologische Signale entschlüsseln, um Patienten, die ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten haben, die Erinnerung wiederzugeben. (Foto: Flickr/ Brain Explosion by darkday CC BY 2.0)

Pentagon setzt auf Gehirnimplantat bei Gedächtnisverlust

Die US-Regierung will ehemaligen Soldaten helfen, ihr Gedächtnis zu reaktivieren. 40 Millionen US-Dollar investiert das Pentagon in die Entwicklung eines Gehirnimplantats, das die Erinnerung wiederherstellen soll. Die technologische und wissenschaftliche Studie könnte unzähligen Patienten den Alltag erleichtern.

Extreme Hitze enzieht dem Körper Wasser und fördert somit das Nierenstein-Risiko. (Foto: Flickr/ Sweat - VoxEfx by Vox Efx CC BY 2.0)

Extreme Temperaturen erhöhen das Nierenstein-Risiko

Eine aktuelle US-Studie zeigt, dass sich der Klimawandel auch auf unsere Gesundheit auswirkt. Die Forscher fanden heraus, dass extrem hohe Temperaturen Nierensteine fördern. Ebenso wenig zuträglich ist jedoch der vermehrte Aufenthalt in geheizten Räumen.

US-Tierschützer würden den Weg vom Stall bis auf den Teller am liebsten ausblenden. Bewusster Konsum sieht jedoch anders aus. (Foto: Flickr/ Cow, Gibside, Tyne and Wear by Orangeaurochs by CC BY 2.0)

Auswählen, schlachten, essen: Amerikaner protestieren gegen geplanten „live meat market“

Tierschützer in den USA stemmen sich im Internet gegen einen vorgeschlagenen Fleischmarkt mit lebenden Tieren. Kunden sollen ihre Lebensmittel dort selbst aussuchen und in ihrem Beisein schlachten lassen können. Mit Hilfe einer Online-Petition versuchen sie die ihrer Meinung nach „barbarische Praxis“ zu verhindern. An Transparenz und bewussten Konsum denken sie dabei aber nicht.

Um die Gefahren von Kindstod zu minimieren sollte das Kinderbett bei Säuglingen immer in der Nähe der Eltern, aber frei von Spielzeug, Extradecken und Kissen sein. (Foto: Flickr/ Sleeping by Jack DaRos CC BY 2.0)

Hohes Risiko: Kindstod tritt vor allem im Elternbett auf

Das Gros der Todesfälle bei Kleinkindern ist auf das Teilen des Bettes mit den Eltern zurückzuführen. Dabei ist der Risikofaktor bei Babys bis zu drei Monaten am größten. Bei älteren Säuglingen ist hingegen die Erstickungsgefahr durch Spielzeug oder Kuscheltiere beträchtlich.

In Deutschland entstehen 53 Kilo vermeidbarer Abfälle pro Person und Jahr. (Foto: Flickr/i-Waste by Erich Ferdinand CC BY 2.0)

Lebensmittelverschwendung: Neue App soll Ressourcen schonen und Geld sparen

Die alltägliche Lebensmittelverschwendung kostet die USA rund 165 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Ein App-Entwickler aus New York will diese Summe künftig deutlich schrumpfen lassen. Via Mobiltelefon sollen Händler und Konsumenten schneller zueinander finden und Nahrungsmittel doch noch auf den Tisch statt in den Müll befördern. Eine Idee, die auch in Deutschland äußerst lukrativ wäre.

Im Jahr 2011 feierten US-Bürger den Tod von Osama bin Laden. Die CIA hatte ihn mit einer vorgetäuschten Impfaktion aufgespürt. (Foto: Flickr/Josh Pesavento)

CIA will Impf-Programme nicht mehr als Tarnung nutzen

Die CIA will künftig keine Impfprogramme mehr als Tarnung zur Spionage nutzen. Diesen Trick hatte der US-Geheimdienst eingesetzt, um Osama Bin Laden zu finden. Führende Gesundheitsexperten in den USA kritisierten dies. Denn heute lehnen viele Pakistaner Impfungen für sich und ihre Kinder ab.

Seit 1980 hat sich die weltweite Verbreitung der Fettleibigkeit fast verdoppelt – auf mittlerweile 12 Prozent. (Grafik: Nature)

Schlechte Ernährung: Fettleibigkeit wird zur Epidemie

Die Fettleibigkeit ist vor allem in den Industriestaaten ein wachsendes Problem. In den USA ist bereits jeder dritte Erwachsene betroffen. Doch auch in den ärmeren Ländern nimmt das Problem epidemische Ausmaße an.

Unkraut vergeht nicht. Pflanzen werden resistent gegen die Vernichtungsmittel der Chemieindustrie. (Foto Flickr/schaefer_rudolf/CC BY-SA 2.0)

Super-Unkraut resistent gegen Vernichtungsmittel

Zahlreiche US-Bauern stehen vor dem Problem, nichts mehr gegen Unkraut auf ihren Feldern ausrichten zu können. Die Pflanzen sind resistent gegen das Vernichtungsmittel Roundup von Monsanto. Millionen Hektar sind betroffen. Die Industrie setzt nun auf ältere Vernichtungsmittel, die jedoch noch gesundheitsgefährdender sein sollen.